| 08.48 Uhr

Altena
Attacke in Altena: Angreifer schweigt zu seinem Motiv

Altena. Mit einer Lichterkette haben rund 200 Bürger von Altena im Sauerland Solidarität mit ihrem Bürgermeister Andreas Hollstein gezeigt. Der CDU-Politiker, der in seiner Stadt mehr Flüchtlinge aufgenommen hat als vorgeschrieben, war am Montagabend in einem Döner-Imbiss von einem 56-jährigen Angreifer mit einem Messer am Hals verletzt worden. Wie die Polizei gestern erklärte, erlitt er dabei eine fünf Zentimeter lange Wunde.

Der Täter ein arbeitsloser Maurer aus Altena, der psychische Probleme haben soll, wurde festgenommen. Er schweigt bislang. Gegen den 56-Jährigen erging Haftbefehl wegen versuchten Mordes. Der nordrhein-westfälische Landtag hat das Attentat als Angriff auf die Demokratie verurteilt. "Die Tat von Altena traf Bürgermeister Hollstein, aber sie zielte auf uns alle", sagte Landtagspräsident André Kuper (CDU).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Altena: Attacke in Altena: Angreifer schweigt zu seinem Motiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.