| 08.02 Uhr

Kempen
Aufblasbare Sexpuppe wird zum Drogenversteck

Kempen. Ein 22 Jahre alter Autofahrer aus Kempen hat versucht, Marihuana in einer Sexpuppe zu schmuggeln. Der junge Mann hatte für diesen Zweck eine lebensgroße Puppe aufgeblasen und auf den Beifahrersitz angeschnallt. Ein Tütchen Marihuana versteckte er in der Intimzone der Puppe.

Doch der 22-Jährige geriet in eine Polizeikontrolle. Schuldbewusst und ohne Aufforderung händigte er den Beamten einen Joint aus. Die schöpften daraufhin allerdings Verdacht. Sie durchsuchten das gesamte Fahrzeug und den Intimbereich der Sexpuppe - und fanden die Drogen. Weil es nur eine sehr geringe Menge war, hätten die Bundespolizisten zwar eine Anzeige aufgenommen und die Drogen beschlagnahmt - der 22-Jährige habe mit der Sexpuppe auf dem Beifahrersitz aber weiterfahren dürfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Aufblasbare Sexpuppe wird zum Drogenversteck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.