| 08.31 Uhr

Kerpen
Auto verunglückt an Tagebau in einem Sandwall

Kerpen. Eine Mutter und ihre Tochter sind wohl Opfer einer Attacke am Tagebau Hambach geworden. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich die 48-Jährige in der Dunkelheit am Donnerstag in Kerpen verfahren und war auf eine Werkstraße des Energiekonzerns RWE geraten. Dort sei sie nahezu ungebremst in einen aufgeschütteten Sandwall gefahren. Die 18-Jährige wurde leicht verletzt. Laut Polizei waren zuvor Warnbaken am Wall gestohlen worden. Unmittelbar nach dem Unfall erschienen 20 vermummte Personen - vermutlich aus der Szene von Waldbesetzer. Unbekannte errichteten in der Nähe eine Barrikade und zündeten sie an. Rettungskräfte wurden dadurch aufgehalten.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerpen: Auto verunglückt an Tagebau in einem Sandwall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.