| 07.54 Uhr

Mönchengladbach
Blauer Himmel zum bunten Treiben

Mönchengladbach. Der Veilchendienstagszug lockte mehr als 350.000 Menschen nach Gladbach.

Nach mehr als 40 Jahren sind Gladbach und Rheydt närrisch vereint worden. Dafür sorgte das Motto "Immer zu zweit - Halt Pohl und All Rheydt". Unter azurblauem Himmel zog gestern der Veilchendienstagszug durch die Straßen. Von ihrem Hofgefährt aus nahmen Guido II. und Niersia Verena den Zug ab. Die Majestäten wurden von den Gesellschaften gebührend geehrt, und Prinz und Prinzessin dankten ihrerseits mit großem Charme und offensichtlicher Freude.

Besonders die vielen Fußgruppen setzten das Motto fantasievoll um. Da spazierten sie halb als Teufelchen und halb als blütenweiße Engelchen. Andere thematisierten das Frühstück zu zweit - mal deftig mit Spiegelei und Speck oder süß in Marmeladengläsern. Oder sie kamen als Memory-Karten - da passen halt immer genau zwei zusammen. Die Stimmung war bestens. Das tolle Wetter hatte mehr als 350.000 Narren an die Straßen gelockt. Sie erlebten einen wirklich schönen Veilchendienstagszug.

Insgesamt waren 4177 Aktive aus 34 Karnevalsgesellschaften in 55 Fußgruppen, 26 Tanz- und Funkengarden, auf 70 Festwagen und in 29 Musikkapellen im närrischen Zug unterwegs.

(isch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Blauer Himmel zum bunten Treiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.