| 10.39 Uhr

Köln
Bodycams: Weniger Angriffe auf Bahn-Mitarbeiter

Köln. Nach den Erfahrungen mit Bodycams am Körper des Sicherheitspersonals am Kölner Hauptbahnhof will die Deutsche Bahn noch in diesem Jahr Sicherheitsmitarbeiter in weiteren Regionen mit den kleinen Kameras ausstatten. Das kündigte das Unternehmen gestern am Rande einer Zwischenbilanz zu dem seit Jahresanfang laufenden Testeinsatz in der Domstadt an.

"Es hat keinen Angriff auf einen der 20 Mitarbeiter gegeben, die mit einer solchen Kamera ausgestattet waren", sagte Bahn-Sicherheitschef Hans-Hilmar Rischke. Die Sicherheitskräfte hätten 2600 Einsatzstunden mit den Bodycams absolviert. Im gleichen Zeitraum seien auch Streifen ohne solche Kameras unterwegs gewesen. Bei gut 1000 Einsatzstunden dieser Teams sei es jedoch zu acht Angriffen auf die Mitarbeiter gekommen.

Für die Bahn ist somit klar, dass die Bodycams vor Angriffen schützen. Das Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn soll bundesweit mit den kleinen Kameras ausgestattet werden, wie das Unternehmen schon angekündigt hatte. Nach Köln sollen nun weitere Regionen folgen.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Bodycams: Weniger Angriffe auf Bahn-Mitarbeiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.