| 10.36 Uhr

Ruhrgebiet
Drei Tote bei Falschfahrer-Unfall

Dortmund/Witten. Ein Falschfahrer ist auf der A 43 ums Leben gekommen und hat zwei Menschen mit in den Tod gerissen. Zwei Autos krachten am späten Samstagabend an der Anschlussstelle Witten-Heven mit voller Wucht frontal ineinander, wie die Polizei mitteilte. Erste Erkenntnisse deuteten darauf hin, dass der 36 Jahre alte Geisterfahrer psychisch krank gewesen und absichtlich in die falsche Richtung gefahren sein könnte. Eine Mordkommission ermittelt wegen eines möglichen Tötungsdelikts.

Zunächst habe der Wagen des 36-Jährigen ein entgegenkommendes Auto leicht touchiert, dabei wurde aber niemand verletzt. Kurz darauf stieß sein Wagen frontal mit dem Fahrzeug eines 28-Jährigen zusammen. Beide Fahrer waren sofort tot. Die 24 Jahre alte Beifahrerin des 28-Jährigen konnte zunächst wiederbelebt werden, starb aber wenig später im Krankenhaus.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ruhrgebiet: Drei Tote bei Falschfahrer-Unfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.