| 10.05 Uhr

Bocholt
Durchsuchung nach Hassmails gegen Politiker

Bocholt. Polizeibeamte haben gestern Morgen die Wohnung eines 46-jährigen Bocholters durchsucht. Er steht im Verdacht, Hassmails an den Bürgermeister und den Kämmerer der Stadt Bocholt sowie an den Bocholter SPD-Vorsitzenden verfasst zu haben. Laut einer Mitteilung der Polizei Borken und der Staatsanwaltschaft Münster bestritt der Verdächtige allerdings in einer ersten Befragung die Vorwürfe. Die Polizisten stellten einen Computer und andere Speichermedien sicher. Sie werden nun von IT-Spezialisten im Polizeipräsidium Münster ausgewertet.

Anfang Oktober hatten die Opfer Emails mit Drohungen wie dieser erhalten: "Wir schlagen dir auf dem Nachhauseweg den Schädel ein." Aus Rücksicht auf seine Familie verzichtete der SPD-Chef auf die Kandidatur zur Wiederwahl. Der Kämmerer und der Bürgermeister standen zwischenzeitlich auch unter Polizeischutz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bocholt: Durchsuchung nach Hassmails gegen Politiker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.