| 08.01 Uhr

Düsseldorf
Ein Löwe für besondere Verdienste

Düsseldorf. Bei einer glanzvollen Gala wurden die "Düsseldorfer des Jahres" ausgezeichnet. Von Brigitte Pavetic

Wenn der gläserne Löwe verliehen wird, dann ist klar: Es geht um herausragende Menschen und beeindruckende Institutionen. Gestern Abend war es wieder so weit. Zum neunten Mal zeichneten center.tv und Rheinische Post die Düsseldorfer des Jahres aus. Die Kaltstahlhalle auf dem Areal Böhler mit ihrem industriellen Charme inklusive opulenter Größe bot einen atmosphärisch starken Rahmen für das Gala-Großereignis.

Nach der Begrüßung durch Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung Rheinische Post Mediengruppe, eröffneten die Moderatoren Christian Zeelen und Claudia Monréal den Abend. Die Veranstalter hatten gut 400 exklusive Einladungen ausgesprochen.

Kabarettist Torsten Sträter hielt die Laudatio auf Dieter Nuhr. Schon im Sommer 2005 will er mit seiner Lobrede begonnen haben, wie er mit Augenzwinkern vermittelte. Am Ende war er gar persönlich dafür verantwortlich, dass sich Nuhr für die SOS-Kinderdörfer stark machte, wie er mit Schlagseite zum Ulk weismachen wollte. Vollkommen ernst sagte er aber dann: "Nuhrs Herzenskonzept: Das ist die Wertschätzung für das Leben anderer." Nuhr belustigt: "Das war die schönste Laudatio, die ich heute gehört habe."

Die Hochschul-Präsidentin Brigitte Grass und der Biophysiker Oliver Bannach gaben Einblick in das kraftvolle Wechselspiel von Ehrgeiz und Disziplin, das sie in ihrer Karriere stets nach vorne trieb. Heinz Mack ist einer der einflussreichsten Bildhauer und Maler unserer Zeit. Er war zudem Mitbegründer der Gruppe Zero. Den Preis "Düsseldorfer des Jahres" für sein Lebenswerk überreichte ihm seine gute Freundin, die Henkel-Aufsichtsrats-Vorsitzende Simone Bagel-Trah. Zu sehen ist die Gala am Freitag um 20.15 Uhr auf center.tv.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ein Löwe für besondere Verdienste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.