| 08.09 Uhr

Düsseldorf
Erheblich mehr Abschiebungen am Flughafen als 2014

Düsseldorf. Die Abschiebebeobachterin der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, Dalia Höhne, hat am Düsseldorfer Flughafen einen deutlichen Anstieg der sogenannten Rückführungen abgelehnter Asylbewerber festgestellt. "Bis Ende des Jahres rechnen wir mit rund 5000 Abschiebungen", sagte sie. Im vergangenen Jahr seien es weniger als 2000 gewesen. Der Anstieg sei auch eine Folge der neuen Asylreform, nach der rechtmäßig abgelehnte Asylbewerber möglichst schnell abgeschoben werden sollen.

Derzeit finden nach Höhnes Angaben ein- bis zweimal in der Woche von Düsseldorf aus Sammelabschiebungen statt. Als unabhängige Beobachterin achte sie darauf, dass es bei den Abschiebungen zu keinen Menschenrechtsverletzungen komme, etwa, dass keine kranken Menschen das Flugzeug besteigen, Familien möglichst nicht getrennt werden und es nicht zu unverhältnismäßigen Fesselungen kommt.

(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Erheblich mehr Abschiebungen am Flughafen als 2014


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.