| 08.31 Uhr

Düsseldorf
Feste feiern - aber erst mal abwarten

Umweltminister Johannes Remmel ist immer für eine Überraschung gut. Gemeinhin bringt man den Grünen-Politiker gern mit Verschärfungen von Grenzwerten und sonstigen Restriktionen in Verbindung. Davon kann bei seinem neuen Lärm-Erlass jedoch keine Rede sein. Im Gegenteil: Die Novelle ebnet den Weg für mehr und ausgedehnte Festivitäten auf öffentlichen Plätzen in NRW. Mit anderen Worten: Es darf noch kräftiger gefeiert werden als bisher.

Traditionsvereine, Schausteller, Schützen und nicht zuletzt etliche Städte werden Remmel sicher dankbar sein für die flexiblere Ausgestaltung der Richtlinien. Doch das ist nur die eine Seite. Von Flugzeug-, Auto- und Eventlärm geplagten Anwohnern wird die Anzahl von möglichen "Spieltagen", die fast verdoppelt wurde, gar nicht gefallen. Das kann man gut nachvollziehen. Doch es wird sich erst noch zeigen müssen, ob die Dauer oder die Zahl von Veranstaltungen auf einem Platz tatsächlich signifikant steigt. Sehr wahrscheinlich ist das derzeit nicht.

Detlev Hüwel

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Feste feiern - aber erst mal abwarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.