| 08.54 Uhr

Düsseldorf
Flüchtlingsrat: Kinder warten auf Plätze an Schulen

Düsseldorf. In NRW können angeblich mehrere tausend Flüchtlingskinder nicht in die Schule gehen, weil kein Platz für sie vorhanden ist. Dies sei unerträglich, kritisierte Birgit Naujoks vom Flüchtlingsrat NRW. Allein in Köln warteten 104 Kinder zwischen zehn und 15 Jahren auf einen Platz. Hinzu kämen 300 Schüler, die eigentlich in die Berufsschule gehen müssten, so die Vorsitzende der Kölner Initiative "Schulplätze für alle", Mercedes Pascual Iglesias. Sobald Flüchtlingskinder einer Kommune zugewiesen wurden, sind sie schulpflichtig. Solange sie sich aber noch in einer Aufnahmeeinrichtung des Landes befinden, greift die Schulpflicht nicht.

Das Schulministerium räumte auf Anfrage ein, dass in Köln Schwierigkeiten bestünden. Landesweit gebe es derzeit aber wohl "keine langen Wartezeiten". Das Land habe für die Beschulung von zugewanderten Kindern 6431 zusätzliche Stellen zur Verfügung gestellt, darunter 1200 Stellen für die Sprachförderung, die bereits zu 97 Prozent besetzt seien.

(hüw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Flüchtlingsrat: Kinder warten auf Plätze an Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.