| 17.42 Uhr

Zweites Jungtier in fünf Tagen
Wieder Elefant im Kölner Zoo geboren

Köln. Der Kölner Zoo freut sich erneut über Nachwuchs bei den Elefanten. In der Nacht zu Montag kam ein Elefantenbulle zur Welt. Erst am vergangenen Donnerstag hatte es zuletzt Nachwuchs in der Herde gegeben.

Wie der Zoo mitteilte, machen sich die Pfleger allerdings Sorgen um das neue Elefantenbaby. "Der Verlauf ist nicht wie gewohnt. Der kleine Bulle ist schwächlich, die Mutter-Kind-Bindung nicht ausgeprägt", heißt es in einer Mitteilung.

Damit das Jungtier und seine Mutter mit dem Namen "Kreeblamduan" genug Ruhe bekommen, hat der Kölner Zoo sein Elefantenhaus derzeit geschlossen. Bei der Elefantenmutter handelt es sich um die Leitkuh der Elefantenherde des Kölner Zoos. Ihr Baby hat noch keinen Namen. Wie es mit den beiden weitergeht und wann das Elefantenhaus wieder geöffnet werden kann, will der Zoo demnächst mitteilen.

Erst am vergangenen Donnerstag war im Kölner Zoo ein Elefantenbulle zur Welt gekommen. Ihm wurde der Name "Kitai" gegeben, seine Mutter ist "Tong Koon". Der etwa 80 Kilogramm schwere "Kitai" spielt bereits munter mit den übrigen Jungtieren der Elefantenherde, teilte der Kölner Zoo mit. Dazu zählen neben "Kitai" die beiden Bullenjungtiere "Jung Bul Kne" (geboren im Januar 2017) und "Moma" (geboren im März 2017). Schon etwas älter ist "La Min Kyaw", der im März 2016 auf die Welt gekommen ist.

Dritter Elefanten-Nachwuchs 2017 im Kölner Zoo FOTO: dpa, hka pat htf
(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kölner Zoo: Erneut ein Elefanten-Baby geboren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.