| 07.07 Uhr

Düsseldorf
Germanwings: Opfer fordern neue Ermittlungen

Düsseldorf. In dem Verfahren zum Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen haben die Opferanwälte neue Beweisanträge an die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf gestellt, wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Nach Einschätzung der Juristen der Hinterbliebenen trügen die behandelnden Ärzte des Copiloten Andreas Lubitz sowie die Fluggesellschaft eine strafrechtliche Mitverantwortung für das Unglück.

Sie forderten neue Ermittlungen wegen des Verdachts auf Nichtanzeige einer geplanten Straftat und fahrlässiger Tötung. Es sei "vollständig unakzeptabel", dass jemand als Pilot in das Cockpit eines von einem international tätigen Luftfahrtunternehmen betriebenen Luftfahrzeuges gelangen könne, der sich in einer psychisch derart desaströsen Lage wie Lubitz befunden habe, heißt es in einem Anwaltsschreiben.

(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Germanwings: Opfer fordern neue Ermittlungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.