| 09.52 Uhr

Düsseldorf
Germanwings sucht Ursache für Rauch im Cockpit

Düsseldorf. Der Airbus 319, der am späten Montagabend im Landeanflug auf Düsseldorf einen Notfall meldete und notlandete, wird derzeit von Technikern untersucht. Man gehe davon aus, dass der Rauch im Cockpit durch ein verschmortes Elektronik-Bauteil verursacht wurde, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft Germanwings. Das sei nicht ungewöhnlich. Während des Manövers habe der Pilot die 142 Passagiere über die Notlandung informiert. Mehr als diese Ansage und das Großaufgebot an bereitstehenden Feuerwehrkräften am Boden hätten die Fluggäste nicht mitbekommen, der Rauch sei in der Kabine nur schwach zu riechen gewesen, so der Sprecher. Passagiere und Crew blieben unverletzt und konnten das Flugzeug, das aus Dresden gekommen war, ganz normal über die Treppen verlassen.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Germanwings sucht Ursache für Rauch im Cockpit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.