| 10.40 Uhr

Mönchengladbach
Gladbacher Salafisten erhielten 500.000 Euro

Mönchengladbach. Die Islamisten um Sven Lau haben in Mönchengladbach ein kleines Vermögen angehäuft. In nur zwei Jahren habe ihr Verein "Einladung zum Paradies" eine halbe Million Euro erhalten, sagte ein Staatsschützer gestern im Terrorprozess vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht aus. Der größte Teil des Geldes sei für ein Moscheegelände ausgegeben worden. Nach Auflösung des Vereins seien aber noch 200.000 Euro übrig geblieben. "Wo das Geld ist, wissen wir bis heute nicht", sagte der Polizist. Sven Lau, der laut Anklage zwei Salafisten mit Hilfe eines Schleusers in die Reihen der Terrormiliz Jamwa gelotst haben soll, wurde zehn Jahre lang in Mönchengladbach von der Polizei beobachtet.
(krü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Gladbacher Salafisten erhielten 500.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.