| 08.44 Uhr

Ratingen
Grapscher attackiert zwei Mädchen in Ratinger Freibad

Ratingen. Erneut sind in einem Freibad zwei Mädchen sexuell belästigt worden. Wie unsere Zeitung erfuhr, hat sich der Fall bereits am vergangenen Freitag im Ratinger Angerbad ereignet. Dort soll ein 52-jähriger Mann aus dem Irak die beiden Kinder (acht und neun Jahre) unter einem Wasserpilz im Intimbereich angefasst haben. Eines der Mädchen, das Karatesport als Hobby betreibt, konnte sich nur mit Mühe losreißen. Eine Mutter informierte sofort die Schwimmmeister. Die Polizei nahm den Mann, der sich noch ahnungslos in einem Schwimmbecken befunden hatte, kurze Zeit später fest. Von Norbert Kleeberg

Der Düsseldorfer Oberstaatsanwalt Ralf Herrenbrück bestätigte gestern auf Anfrage den Vorfall. Der Mann sitze in Untersuchungshaft. Weitere Details wurden nicht bekannt. Die Eltern des achtjährigen Mädchens, das zum ersten Mal im Ratinger Freibad war, zeigten sich schockiert. Sie wollen nun eine psychologische Betreuung für ihre Tochter in Anspruch nehmen. Offenbar hatte der Mann auch nach anderen Mädchen im Bad Ausschau gehalten.

Das Angerbad war am Freitagabend angesichts der hochsommerlichen Temperaturen mit mehreren hundert Gästen immer noch voll besetzt. Niemand hatte den Vorfall unter dem Wasserpilz mitbekommen.

Nach Angaben der Badbetriebsleitung werden die Mitarbeiter regelmäßig geschult - auch mit Blick auf sexuelle Übergriffe. Diese Schulungen nehme man sehr ernst, hieß es.

Erst am vergangenen Wochenende sollen im Essener Gruga-Bad zwei Syrer ein zwölf und ein 13 Jahre altes Mädchen belästigt haben. Die Männer sind in Haft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratingen: Grapscher attackiert zwei Mädchen in Ratinger Freibad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.