| 10.06 Uhr

Kleve
Haftbefehl fehlte: Vergewaltiger ist auf der Flucht

Kleve. Ein 52-jähriger Mann, der vom Klever Landgericht am Donnerstag wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung zu einer Haftstrafe von fünfeinhalb Jahren verurteilt worden war, ist seit gestern auf der Flucht. Der Sexualstraftäter ist zur Fahndung ausgeschrieben und wird vom Landeskriminalamt gesucht.

Der Hintergrund: Vor der Urteilsverkündung am Donnerstag hatte der einschlägig vorbestrafte Klever in einer Pause den Gerichtssaal verlassen und seinem Anwalt mitgeteilt, dass er Herzbeschwerden habe und zum Krankenhaus wolle. Da zu dem Zeitpunkt kein Haftbefehl vorlag, war das auch sein gutes Recht. In Abwesenheit des Angeklagten wurde dann das Urteil verkündet und gleichzeitig ein Haftbefehl erlassen - zu spät, denn der Mann war verschwunden.

Zur Frage, warum der Klever nicht schon vorher in Untersuchungshaft gesessen habe, sagte ein Gerichtssprecher: "Es gab keine Anhaltspunkte, die auf eine Fluchtgefahr hindeuteten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Haftbefehl fehlte: Vergewaltiger ist auf der Flucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.