| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Vor dem Abwasch wird gerockt

Mönchengladbach: Vor dem Abwasch wird gerockt
Im Mai kommt Liedermacher Götz Widmann in die Küche: Unter dem Namen "MG Kitchen TV" produzieren André Sole-Bergers mit Ehefrau Luisa und Freund Dave Krischke Musikvideos. Zu sehen sind die Stücke bei YouTube. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Bei "MG Kitchen TV" wird musiziert und gekocht. Dabei ist nicht jeder Musiker auch Künstler am Herd. Von Laura Harlos

Wenn es ein Küchengerät gibt, auf das André Sole-Bergers nicht verzichten möchte, dann ist das die Spülmaschine. Schließlich muss das ganze Chaos nach dem Dreh von "MG Kitchen TV" beseitigt werden. Seit sechs Jahren produzieren er und seine Frau Luisa Musikvideos in den eigenen vier Wänden in Mönchengladbach, genauer gesagt in der eigenen Küche. Rocken, kochen, abwaschen: Zunächst spielen Musiker und Bands zwei Lieder, danach geht es an den Herd.

"Die Küche ist zumindest für die meisten ein vertrauter Bereich, und man ist beschäftigt", sagt Sole-Bergers. "So entsteht keine steife Interviewsituation." Die Rezepte bringen die Künstler selber mit, sie entscheiden, was gekocht wird. Dabei reicht die Spannweite vom Nichts-Könner bis zum talentierten Hobby-Gourmet-Koch. Wobei jede Band meist ein Mitglied habe, das am Herd genauso viel Können beweist wie am Instrument oder Mikrofon.

"Gregor McEwan hatte nur wenig Zeit, deswegen habe ich ihm Pfannkuchen vorgeschlagen", erinnert sich der 37-Jährige. Aber der Sänger aus Berlin antwortete: "Nein, ich habe Ansprüche." Deswegen gab es Risotto mit gebratenen Riesengarnelen und geschmolzenen Chili-Vanille-Tomaten. So lecker schmeckt das Essen allerdings nicht bei jedem. "Ich kann keine Namen nennen, aber ein Gast hat einmal ein Maggi-Fertiggericht gekocht. Ich wollte eigentlich gar nicht probieren", sagt Sole-Bergers und verzieht die Mundwinkel.

Auf der Videoplattform Youtube sehen die Zuschauer zwar nicht das gemeinsame Essen, dafür aber das Kochen und den Abwasch. Und das scheint auch anzukommen. "Bei euch habe ich das Gefühl direkt mit dabei zu sein", lautet der Kommentar einer Nutzerin. Mehrere tausend Zuschauer klicken regelmäßig auf die Videos, auch auf den Social Media Plattformen Facebook und Instagram findet das Format viele Fans. Die Idee kam dem Ehepaar Sole-Bergers beim gemeinsamen Musizieren in der Küche mit Freund Dave Krischke. Letzterer übernimmt bei Kitchen TV nun die Kamera. "Wir stecken viel Herzblut in die Videos", sagt Sole-Bergers. Das Trio produziert ein Video pro Monat. Wie viele sie in den sechs Jahren schon gedreht haben, wissen sie nicht. Sie haben aufgehört zu zählen. Mittlerweile sind sie an einem Punkt angekommen, an dem sie sich die Künstler aussuchen können. Für die Einladung in die Küche gibt es klare Kriterien: Es dürfen keine Hobby-Musiker sein. Zudem müssen die Künstler einen Plattenvertrag haben und während ihres Besuchs auf Tour sein. Bei der Musikrichtung gibt es keine Vorgaben. "Auch Musiker, die das nicht beruflich machen, sind gut, aber das Interesse ist im Internet leider nicht hoch", sagt Sole-Bergers. Der Heilpädagoge in einer Behindertenschule schreibt hin und wieder auch die "Großen" aus dem Musikbusiness an.

So wären die Toten Hosen beispielsweise gerngesehene Gäste in der weißen modernen Küche an der Kaiserstraße. Der Weg wäre nicht weit, allerdings erteilte das Management eine Absage. Vorerst. Aktuell wäre es für die Düsseldorfer Jungs nicht machbar, was nicht heiße, dass kein Interesse am Projekt besteht. "Eddy Vedder mit Pearl Jam wären auch ein Traum in unserer Küche", schwärmt Sole-Bergers.

Vier Jahre will das Trio mit Kitchen TV noch weiter machen - danach ist Schluss. Dabei soll es wie in der Vergangenheit möglichst unfallfrei weitergehen. Ein blutender Finger vom Schnitt mit dem Messer sei bisher das Schlimmste gewesen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Vor dem Abwasch wird gerockt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.