| 07.11 Uhr

Düsseldorf
Hochschulen: Vorkurse nach dem Abi sind Standard

Düsseldorf. Für die Hochschulen in NRW ist es inzwischen die Regel, Abiturienten mit eigenen Vorkursen fit fürs Studium zu machen. "Ich wüsste keine Hochschule, wo es das nicht gibt", sagte Marcus Baumann, Chef der Landesrektorenkonferenz der Fachhochschulen, zum Beginn des Wintersemesters: "Die Studenten kommen aus allen Bevölkerungsschichten, was früher nicht der Fall war." Lambert Koch, Rektor der Bergischen Universität Wuppertal, ergänzte, viele Hochschulen führten "als verstaubt geltende Instrumente" wieder ein, etwa ein Studium generale, also eine fächerübergreifende Einführung. Koch sagte, Zusatzveranstaltungen fänden vor allem in Natur- und Ingenieurwissenschaften statt; dort würden dann Mathematik, Physik, teils auch Chemie wiederholt.

Das Wintersemester beginnt heute offiziell. Die Hochschulen in NRW rechnen mit rund 105.500 Studienanfängern, 0,4 Prozent weniger als im vergangenen Jahr. Ministerin Svenja Schulze (SPD) sagte, sie freue sich über die weiter hohen Zahlen, "weil wir überzeugt sind, dass die jungen Leute gebraucht werden".

(fvo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Hochschulen: Vorkurse nach dem Abi sind Standard


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.