Im Porträt
Hochschule Düsseldorf – die FH für Kreative und Studenten mit Kind

Neun Argumente für ein Studium an der Hochschule Düsseldorf
Neun Argumente für ein Studium an der Hochschule Düsseldorf
"Ich mach was mit Medien" – mit diesem Studienwunsch können Sie an der Hochschule Düsseldorf gleich zwischen mehreren Studiengängen im Medien- oder Designbereich wählen. Auch das Studium mit Kind ist an der HSD kein Problem.

Fächer wie Medien, Architektur und Design ziehen viele kreative Köpfe an die Hochschule Düsseldorf, kurz HSD. Das heißt: Zum neuen Semester beginnen schon mal rund 2000 Studenten das Studium an der Hochschule Düsseldorf, zum Wintersemester 2016/2017 waren es laut offiziellen Angaben der Hochschule sogar über 2500. Heißt aber auch: Wohnungsnot und knappe Vorlesungsräume.

Die HSD ist also als Fachhochschule sehr beliebt und das nicht nur bei den angehenden Studenten. Der seit 2016 eröffnete Campus in Derendorf ist mittlerweile ein beliebter Treffpunkt für Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter und Nicht-Studenten. Die nähere Umgebung des Campus entwickelt sich langsam zum Studentenviertel. Mit über 300 neuen Studentenwohnungen in Planung und zahlreichen neuen Bistros, Cafés und Bars rückt das studentische Leben immer näher an den Campus.

Die FH Düsseldorf in Zahlen und Fakten

  • Gründung: 1971
  • Anzahl der Studierenden: rund 10.000 Studenten
  • Anzahl der ausländischen Studierenden: 1000 Studenten
  • Professoren: 200
  • Mitarbeiter: 500
  • Fakultäten: 7 Fachbereiche
  • Studiengänge: 39 Studiengänge
  • Semesterbeitrag: circa 290 Euro
  • Facebook: Knapp 5000 Likes

(Gerundete Angaben, Stand 2017)

Studieren an der FH Düsseldorf

Die Hochschule Düsseldorf entstand offiziell am 1. August 1971. Damals hieß die HSD allerdings noch Fachhochschule Düsseldorf. Erst 2015 wurde die Düsseldorfer Fachhochschule in den heute bekannten Namen umbenannt. Die Uni-Alternative steht ganz im Zeichen der kreativen Ausrichtung mit Fachbereichen in Architektur, Design und Medien.

39 Studiengänge verteilen sich auf die sieben Fachbereiche. Diese liegen an zwei Campussen: dem neuen Campus in Derendorf und dem alten Campus in Golzheim. Auf dem Campus in Golzheim befinden sich noch die Fachbereiche Architektur und Design. Die restlichen Fachbereiche und die Verwaltung wurden auf den neuen Campus ausgelagert. Neben Vollzeit-Studiengängen bietet die HSD in Zusammenarbeit mit Unternehmen auch duale Studiengänge an.

Diese Fachbereiche umfasst das Angebot:

  • Architektur - Studiengänge wie Architektur und Innenarchitektur im Bachelor, BA Kommunikationsdesign oder der Master in Exhibition Design
  • Elektro- und Informationstechnik - studieren Sie wahlweise Elektro- und Informationstechnik im Bachelor oder Master
  • Sozial- und Kulturwissenschaften - Kultur, Ästhetik und Medien, Pädagogik der Kindheit und Familienbildung, Psychosoziale Beratung oder Sozialarbeit im Bachelor und Master
  • Design - im Fachbereich Design erwarten Sie Studiengänge wie Retail Design im Bachelor oder Applied Art and Design im Bachelor und Master
  • Maschinenbau und Verfahrenstechnik - dieser Fachbereich bietet vielfältige Studiengänge für Technikbegeisterte an: Internationales Wirtschaftsingenieurwesen, Energie- und Umwelttechnik, Maschinenbau oder Umwelt- und Verfahrenstechnik
  • Wirtschaftswissenschaften - der Fachbereich der Wirtschaftswissenschaften an der HSD bietet Fächer wie den Bachelor of Arts in Business Administration, International Management im Master oder Kommunikations-, Multimedia- und Marktmanagement an
  • Medien - in diesem Fachbereich gibt es Medieninformatik, Medientechnik, Ton und Bild und weitere Fächer im Bereich Medien
 

#neubau #campus #derendorf #architecture #duesseldorf #hsduesseldorf 📷 by Otto Schumacher

Ein Beitrag geteilt von Hochschule Düsseldorf (@hsduesseldorf) am

Der neue Campus der FH Düsseldorf

Am neuen Campus in Derendorf befinden sich die Verwaltung, die Bibliothek und die Fachbereiche Sozial- und Kulturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, der Fachbereich Medien und die Fachbereiche Elektro- und Informationstechnik sowie Maschinenbau- und Verfahrenstechnik. An diesem Campus finden Sie "das Hochschul-Leben".

Während der Campus am Anfang noch als kalt und hässlich bezeichnet wurde, hat er sich schon nach etwas über einem Jahr nach der Eröffnung zu einem "heimlichen Wohlfühl-Hotspot" entwickelt. Bei schönem Wetter genießen hier nicht nur Studenten die Grünflächen im Freien. Das zieht auch Imbisse, Bäcker, Cafés, Bars und Smoothie-Geschäfte in den Stadtteil und lädt Studenten und Nicht-Studenten zum Verweilen und abendlichen Ausgehen ein.

Weniger schön sind dagegen die Mietpreise. Das Angebot an Studentenwohnungen ist knapp und Düsseldorf galt schon 2013 als eine der teuersten Uni-Städte Deutschlands. Rund zehn Euro pro Quadratmeter kostet das Mieten in Düsseldorf mindestens.

Wie ist der NC an der FH Düsseldorf?

Im Wintersemester 2016/2017 war der Bachelor für Architektur und Innenarchitektur sowie Kommunikationsdesign zulassungsfrei. Für ein Studium in Medientechnik musste ein NC von 2,7 erreicht werden. Dabei ist der NC an der Hochschule Düsseldorf je nach Studiengang noch die kleinste Hürde. Einige Studiengänge verlangen besondere Zugangsvoraussetzungen.

Beim Bachelor in Architektur und Innenarchitektur ist eine solche Hürde die künstlerisch-gestalterische Eignungsprüfung. Bei Applied Art and Design wird zusätzlich zu diesem Test noch ein Nachweis einer zweijährigen fachpraktischen Tätigkeit vorausgesetzt. Die Prüfung muss noch vor der Bewerbung abgelegt werden.

Studieren mit Kind an der FH Düsseldorf

Die Hochschule Düsseldorf fördert in besonderen Maßen junge Eltern mit Kind, die studieren möchten. Die HSD führt wie die Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf eigene Kindertagesstätten und bietet Kinderbetreuung auf dem Campus an. Kinder von Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule werden bevorzugt aufgenommen.

Das Familienbüro der Hochschule Düsseldorf bietet über die Kindertagesstätte hinaus noch weitere Angebote an. Für die kurzfristige und ganztägige Betreuung von Babys und Kindern von drei Monaten bis zehn Jahren ist die "Rappelkiste" zuständig, in den Ferien ist eine Ferienbetreuung für Kinder von sechs bis zwölf Jahren möglich. Zusätzlich können Sie eine Babysitterkosten-Erstattung beantragen, wenn Sie Vorlesungen zu den Randzeiten besuchen.

Studium an der FH Düsseldorf ohne Abitur oder Fachabitur

Viele Wege führen nach Düsseldorf an die Fachhochschule. Der klassische Weg ist das Abitur beziehungsweise die Fachhochschulreife. Verfügen Sie nicht über diese Abschlüsse, ist es mittlerweile dennoch möglich, an der Hochschule zu studieren – sofern Sie beruflich qualifiziert sind. Mit einem Meisterbrief im Handwerk, dem Abschluss einer Fachschule oder einer gleichwertigen Aufstiegsfortbildung können Sie einen Bachelor-Studiengang jedes Fachbereichs aufnehmen.

Verfügen Sie über eine abgeschlossene Ausbildung und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im Ausbildungsberuf, können Sie ein Studium in einem fachbezogenen Studiengang aufnehmen. Haben Sie beispielsweise eine abgeschlossene Ausbildung in Baudenkmalpflege und Bauerhaltung, liegt das Studium der Architektur und Innenarchitektur nahe. Als Gestalter für visuelles Marketing wäre ein Studium in Kommunikationsdesign oder Retail Design möglich.

Sogar wenn Sie nicht über die nötige Berufserfahrung im Ausbildungsberuf verfügen oder ein Studium in einem nicht fachbezogenen Studiengang aufnehmen möchten, können Sie sich an der Düsseldorfer Fachhochschule bewerben. Zunächst müssen Sie dafür eine Zugangsprüfung bestehen, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht und allgemeines und fachbezogenes Wissen abfragt. Der Studienstart für beruflich qualifizierte Personen ist nur zum Wintersemester möglich.

Reichen Sie alle Zeugnisse als beglaubigte Kopie bei der Zulassungsstelle der HSD ein. Wenn für Ihren Wunschstudiengang ein NC erhoben wird, sind jeweils drei Prozent der Studienplätze für beruflich qualifizierte Bewerber reserviert. Übersteigt die Anzahl der Bewerbung diese Quote, findet ein Auswahlverfahren statt.

Einschreibung an der FH Düsseldorf

Erfüllen Sie alle Zugangsvoraussetzungen, bewerben Sie sich oder schreiben Sie sich bei der FH Düsseldorf ein. Die Bewerbung kann über den Uni-Assist online oder direkt bei der HSD eingereicht werden. Alle Studienplätze der zulassungsbeschränkten Studiengänge werden über das DoSV (Dialogorientierte Serviceverfahren) der Stiftung für Hochschulzulassung vergeben. Registrieren Sie sich dafür zunächst bei Hochschulstart.de und notieren Sie die BID- und BAN-Nummer. Mit diesen Nummern können Sie dann Ihre Bewerbung über das Online-System der Hochschule Düsseldorf einreichen.

Den Zulassungsbescheid erhalten Sie – hoffentlich – etwa drei bis sechs Wochen nach Bewerbungsschluss. Nehmen Sie den Studienplatz an, folgt die Immatrikulation. Füllen Sie den Antrag auf Einschreibung aus und bringen Sie einen Ausweis, eine beglaubigte Kopie Ihres Abiturs oder Fachhochschulreife und bei Bedarf einen Nachweis über abgeleistete Praktika oder andere geforderte Nachweise mit.

Wie funktioniert der Antrag auf bevorzugte Zulassung?

Wenn Sie bereits eine Zulassung erhalten haben, den Studienplatz jedoch aufgrund eines Wehr-, Ersatz- oder Freiwilligendienstes nicht antreten konnten, stellen Sie einen Antrag auf bevorzugte Zulassung. Der frühere Zulassungsbescheid ist in diesen Fällen ausreichend. Legen Sie lediglich den Zulassungsbescheid Ihrer Bewerbung bei, damit können Sie direkt zum Studium zugelassen werden.

Vielleicht können Sie auch einen Härte-Antrag stellen, wenn äußerliche oder körperliche Umstände die sofortige Aufnahme des Studiengangs erfordern. Das können beispielsweise eine Krankheit, Nachteile bei der Berufsausübung oder familiäre Umstände sein. Diesen Härtefall müssen Sie mit verschiedenen Nachweisen belegen können. Nehmen Sie vor dem Antrag am besten eine Beratung in Anspruch. Für minderjährige Studieninteressierte und Spitzensportler gibt es ebenfalls eine besondere Quote.

Erhebt die FH Düsseldorf Studiengebühren?

Die HSD erhebt – wie alle staatlichen Hochschule in NRW - keine Studiengebühren. Allerdings müssen Sie vor Beginn jedes Semesters fristgerecht den Semesterbeitrag überweisen – sonst droht die Exmatrikulation. Der Semesterbeitrag ist gleichzeitig eine Rückmeldung, dass Sie Ihr Studium regulär fortsetzen.

Zehn gute Gründe an der Uni Düsseldorf zu studieren

Die Höhe des Semesterbeitrags liegt bei circa 290 Euro und enthält neben den Beiträgen für das Studierendenwerk und die Studierendenschaft auch die Kosten für das VRR- und das NRW-Ticket. Mit diesem Semesterticket können Sie in allen öffentlichen Nahverkehrsmitteln innerhalb von NRW ohne weitere Zusatzkosten fahren. Perfekt geeignet für die Pendler unter den Studenten, die täglich aus Krefeld, Wuppertal, Duisburg, Essen oder anderen Städten anreisen.

E-Learning der FH Düsseldorf

Die HSD bietet verschiedene Online-Services an. Nach der Einschreibung erhalten Sie einen HSD-Account mit der eigenen studentischen E-Mail-Adresse mit Mail Server und der kostenlosen Nutzung von Office 365 für Studenten. Die Zugangsdaten werden vom Bereich Campus IT nach der Einschreibung per Post zugeschickt. Für die E-Learning-Plattform der Hochschule Düsseldorf können Sie sich selbst registrieren. Diese Plattform basiert auf der Software Moodle und bietet die Möglichkeit, Vorlesungsunterlagen zu teilen und herunterzuladen oder online Arbeitsgruppen zu bilden.

Neun Vorteile eines Studiums an der Bergischen Universität Wuppertal

Ausführliche Infos zu anderen Hochschulen in NRW finden Sie hier.

(rpo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FH Düsseldorf – die Hochschule für Kreative und Studenten mit Kind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.