| 10.10 Uhr

Hilden
Jagdhund findet Opferstock im Wald

Hilden. Das gab ein Extra-Lob für den zweijährigen Gordon-Setter "Charlie": Der Hund und sein Herrchen, der Hildener Jäger Markus Jäschke, haben gestern beim Morgenspaziergang einen von zwei gestohlenen Opferstöcken der Katholischen Hildener Gemeinde St. Jacobus in einem Grünstreifen unweit des Menzelsees wiedergefunden. Unbekannte hatten ihn dort unter Ästen und Zweigen versteckt. Der Diebstahl muss zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen geschehen sein. Wie die Täter die 100 Kilo schweren, hüfthohen Boxen abtransportiert haben, ist unklar. Die zweite wird noch vermisst.
(arue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hilden: Jagdhund findet Opferstock im Wald


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.