| 09.54 Uhr

Leverkusen
Kameras sollen an den A 1-Sperren Lkw blitzen

Leverkusen. An den Lkw-Sperren an der A 1-Rheinbrücke sollen in den kommenden Wochen Kameras getestet werden. Sie sollen zu schwere Fahrzeuge beim Passieren der Anlage fotografieren. Fahrer könnten mit den Bildern für den Regelverstoß schneller belangt werden als bisher. Die Polizei muss aktuell für das fällige Bußgeld beim jeweiligen Fahrzeughalter nachfragen, wer am Steuer saß. Die Bußgelder ohne Fahrerdaten einzuholen, ist besonders bei ausländischen Fahrzeugen aufwendig. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßen.NRW fuhren sich seit Inbetriebnahme der ersten Sperre vor knapp zwei Wochen bis Dienstagabend 922 Fahrzeuge fest.
(juz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Kameras sollen an den A 1-Sperren Lkw blitzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.