| 00.00 Uhr

Karneval in NRW
Der Countdown läuft: Das ist los an Altweiber

Das sind die Kostümtrends 2018
Das sind die Kostümtrends 2018 FOTO: Jana Bauch
Ratingen. In einer Woche startet der Straßenkarneval. Wir geben Tipps, wo gebützt und geschunkelt wird.

Warum hingehen? Weil das die geilste Altweiberparty im Kreis Mettmann ist. Nach dem Rathaussturm um 9.11 Uhr ziehen Sieger und Besiegte zum Doll Eck und lassen es so richtig krachen auf der Alten Schulstraße. Die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft organisiert die Sause, mit Bühne und Musik, Tanz und Gesang.

Wer ist sonst noch da? Neben jeder menge Jecken natürlich der Bürgermeister. Daniel Zimmermann wird sich dem Charme von Prinzessin Petra bereits im Rathaus ergeben und die Macht für diesen einen Tag aus der Hand gegeben haben. Petra wird gemeinsam mit ihrem Prinzgemahl Guido I die Feierlaunigen zur "Festmeile" am Doll Eck führen und natürlich auch dort, unter den Blicken des Schelmenturms ...wetten, wir werden Monhattan". Für Spaß und Stimmung sorgen unter anderem Karnevalsgruppen wie "Kin Wiever".

Was ist sonst noch zu beachten?

Anleitung für die Karnevalsschminke: Leopard und Pantomime zum Nachmachen

Gut Laune und ein witziges Kostüm sind unbedingt erwünscht. Darüber hinaus können die Jecken sich wie immer gern selbst versorgen, ihre Bollerwagen füllen, damit sie bis zum späten Nachmittag mit flüssiger und fester Nahrung versorgt sind. Der Tag wird hart.

Warum hingehen? Weil Schunkeln am Rathaus so schön ist und die "Thomas-Arens-Band" aus Köln ab 10.50 Uhr fetzige Ohrwürmer zum Mitsingen spielt. Außerdem werden sich Prinzessin Petra II und Prinz Detlef mit dem Bürgermeister der Stadt, Frank Schneider, einen spannenden Wettstreit um die Macht im Rathaus liefern.

Wer ist sonst noch da? Auf die Bühne kommen zwei Tanzcorps der "Echten Fründe" und die Rhein-sternchen. Außerdem sind das Kinderprinzenpaar Prinz Ragnar I und Prinzessin Gioia I dabei. Jede Menge Vertreter des närrischen Brauchtums finden sich ein und feiern mit dem Festkomitee Langenfelder Karneval. Und nette Langenfelder.

Was ist noch zu beachten? Eigentlich nix. Ein keckes Hütchen oder eine Pappnase sollte jeder dabeihaben, der schunkeln will. Außerdem ein bisschen Kleingeld in der Tasche, um sich bei Bier und Frikadellen zu stärken. Die Lust am Bützen sollte außerdem recht ausgeprägt sein.

Warum hingehen? Wir empfehlen den närrischen Marathon: 11.11 Uhr Sturm auf das alte Rathaus (Bürgerhaus Mittelstraße 40), anschließend Sparkassen-Fete im Festzelt auf dem alten Markt und ab 15.11 Uhr Sturm auf die Hildener Waldkaserne. Beim Sturm auf das alte Rathaus muss das Prinzenpaar auf der Mittelstraße seine Geschicklichkeit beweisen. Bei der Sparkasen-Fete ist die Stimmung super, Bier und Sekt fließen in Strömen. Und einen Sturm auf eine Kaserne: Das gibt es nur einmal in der ganzen Region. Nämlich in Hilden. Das muss man mindestens einmal mitgemacht haben. Achtung: Bei diesem närrischen Triathlon ist wirklich Feier-Kondition gefragt.

Wer ist sonst noch da? Hunderte andere gut aufgelegte Jecken, einige sind richtige Feier-Biester.

Was ist noch zu beachten? Um bei der Sparkassen-Fete ins Festzelt zu kommen, braucht meine eine Einladung der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert. Die gibt es in den Filialen. Wer in die Waldkaserne will, muss einen Personalausweis dabei haben. Und zu guter Letzt: Vorsicht mit dem Alkohol. Angetrunkene lassen die Soldaten nicht in die Waldkaserne.

Ratingen (köh) Warum hingehen? Weil es in der Eissporthalle Am Sandbach 12 garantiert nicht regnet oder stürmt und hier die einzige Möglichkeit besteht, auch im Kostüm Schlittschuh zu laufen. Musik gibt's natürlich auch. Die Moderation der Laufzeit übernimmt DJ Rainer Halm. Gefeiert wird von 12 bis 16 Uhr, also richtig ausgiebig. Pistenbar und Sportshop haben Aktionspreise.

Wer ist sonst noch da? Kinder und Jugendliche, die ausgelassen und wetterunabhängig feiern wollen.

Was ist noch zu beachten? Kostüme sind erwünscht, aber nicht Pflicht. Die Abendlaufzeit entfällt allerdings an diesem Tag.

Das Highlight im Erkrather Straßenkarneval ist die Freiluftparty "Närrische Markthalle" am Altweiber-Donnerstag in der Markthalle an der Bavierstraße in Alt-Erkrath.

Warum hingehen? Zum fünften Mal gibt es von 11.10 bis 18 Uhr nonstop Programm auf der großen Bühne. Und die Organisatoren sind stets mit viel Herzblut dabei.

Wer ist sonst noch da? Mit dabei sind Kokolores, De Rhingschiffer, Hally Gally, Prinzenpaare aus Erkrath und Unterbach, die Hoppedötze, Hahnenschrei, Heinz Hülshoff, Cisco, Dä Jung us em Leeve. Es gibt wieder eine Wochenendreise zu gewinnen.

Was ist noch zu beachten? Die Weiberfastnachtsparty wird rein ehrenamtlich organisiert und finanziert sich ausschließlich über Sponsoren und den Verkauf von Getränken und Snacks, also bitte ohne Verpflegung anreisen.

(hup)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval in NRW: Der Countdown läuft: Das ist los an Altweiber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.