| 06.40 Uhr

Auktion bei Christie's
16 Millionen Pfund für 13 Werke der Lambrecht-Sammlung

London . Die Unternehmerin Barbara Lambrecht fördert in ihrer Heimat Siegen Kunst, Musik und Theater. Nun hat sie ihre hochkarätige private Kunstsammlung in London versteigern lassen.

Die Versteigerung der 13 Hauptwerke aus der privaten Kunstsammlung der Mäzenin Barbara Lambrecht hat in London die Erwartungen übertroffen. Die Gemälde – unter anderem von Monet, Berthe Morisot, Renoir und Picasso – erlösten bei Christie's am Dienstagabend insgesamt knapp 16 Millionen Pfund (18,6 Mio Euro) mit Aufgeld. Das war weit mehr als geschätzt. Insgesamt sollen bis Mittwoch 43 Bilder aus der Sammlung der Krombacher-Gesellschafterin unter den Hammer kommen.

Spitzenreiter war das Gemälde "Femme et enfant au balcon" der französischen Impressionistin Berthe Morisot, das für 3,5 Millionen Pfund (4,1 Millionen Euro) den Besitzer wechselte. Geschätzt worden war es auf bis zu zwei Millionen Pfund. Das Gemälde "Les Bords de la Seine au Petit-Gennevilliers" von Claude Monet erzielte drei Millionen Pfund (3,5 Millionen Euro), ein weiteres Bild von Morisot kam auf 1,7 Millionen Pfund ( zwei Millionen Euro) und verdoppelte damit seinen Schätzwert.

Der komplette Erlös aus dem Verkauf der Privatsammlung soll der ebenfalls von Lambrecht (82) finanzierten Sammlung im Museum für Gegenwartskunst in Siegen zugute kommen.

(lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christie's versteigert Werke der Lambrecht-Sammlung für 16 Millionen Pfund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.