| 20.05 Uhr

Im Areal Böhler
Neue Kunstmesse Art Düsseldorf feiert Premiere

Düsseldorf. Eine neue Kunstmesse im Rheinland macht der Art Cologne Konkurrenz: Mit Spannung wird die Premiere der Art Düsseldorf erwartet. Beteiligt ist eine mächtige Schweizer Messegesellschaft.

Eine neue Kunstmesse will sich im Rheinland behaupten: Die Art Düsseldorf ist am Donnerstag mit fast 80 Galerien aus 21 Ländern an den Start gegangen. Für die alteingesessene Art Cologne könnte die kleinere Messe im Düsseldorfer Areal Böhler zur Konkurrenz werden. Denn mit gut 25 Prozent ist die Schweizer Messegesellschaft MCH, die auch die weltweit wichtigste Kunstmesse Art Basel veranstaltet, an der Art Düsseldorf beteiligt.

Fast 60 Prozent der beteiligten Galerien kommen aus Deutschland und den Beneluxstaaten. Darunter sind junge und etablierte Häuser. Auch Schwergewichte des internationalen Kunstmarkts wie David Zwirner und Marlborough Contemporary aus New York sind dabei. Erwartet werden nach Angaben der Veranstalter 30.000 bis 40.000 Besucher.

Die Art Düsseldorf sei auf die Region mit ihrer großen Sammlerschaft konzentriert, sagte Messedirektor Walter Gehlen. Wichtig für die Sammler seien auch die internationalen Aussteller. "Mit Ausstellern nur aus der Region würde man zu sehr in der eigenen Suppe schwimmen."

Angeboten wird moderne und zeitgenössische Kunst seit 1945 bis heute. Darunter sind Arbeiten von Sigmar Polke, Jonathan Meese, Isa Genzken oder Candida Höfer wie auch Installationen und Videokunst junger Künstler. Die Preisspanne reicht von rund 1000 Euro bis 2,5 Millionen Euro. Die Messe dauert bis Sonntag. Im kommenden Jahr wird sie vom 1. bis 4. November stattfinden. Sollte die Art Düsseldorf erfolgreich sein, könne die MCH ihre Beteiligung in Zukunft auf eine Mehrheit aufstocken, sagte Gehlen.

(lsa/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neue Kunstmesse Art Düsseldorf feiert Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.