WestLB-Nachfolger

Portigon kommt nicht aus den roten Zahlen

Bilanz 2013: Das WestLB-Nachfolgeunternehmen Portigon schreibt weiter tiefrote Zahlen. Insgesamt wies das Unternehmen für das Jahr 2013 einen Verlust von 826 Millionen Euro aus. Indes will das Institut die Weichen für einen Verkauf seines Servicegeschäfts PFS stellen. mehr

Gegen Abhängigkeit von Russland

Polen fordert europäische Energieunion

Als Reaktion auf die Ukraine-Krise hat Polens Ministerpräsident Donald Tusk die EU aufgefordert, sich unabhängiger von russischen Energie-Lieferungen zu machen. Dazu schlägt er den Aufbau einer Europäischen Energieunion nach dem Vorbild der Bankenunion vor. mehr

Ex-Chefvolkswirt Thomas Mayer

"Das Geld für Griechenland ist weg"

Der frühere Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, hält ein neues Hilfspaket für Griechenland für unvermeidlich. Er sieht Europa unverändert akut durch die Schuldenkrise gefährdet. Er geht davon aus, dass die verschuldeten Staaten ihr Geld nie zurückzahlen können.   mehr

Krise in der Ost-Ukraine

Kiew kündigt Offensive gegen Separatisten an

Während die Ukraine Russland offiziell die Unterstützung von Terroristen und Separatisten im Osten der Ex-Sowjetrepublik vorwirft, hat die Regierung in Kiew die über Ostern geltende Waffenruhe offiziell für beendet erklärt und neue Vorstöße gegen pro-russische Separatisten im Osten des Landes angekündigt. mehr