| 16.04 Uhr

Fernseh-Polizisten
CDU-Abgeordneter stellt kleine Anfrage zu "Toto und Harry"

CDU-Abgeordneter stellt kleine Anfrage zu "Toto und Harry"
Die Bochumer Polizisten Torsten "Toto" Heim und Thomas "Harry" Weinkauf gehen im echten Leben schon seit zwei Jahren nicht mehr gemeinsam auf Streife. FOTO: studio47
Bochum. Weil ein Abgeordneter der CDU eine kleine Anfrage stellte, musste sich das NRW-Innenministerium mit den aus dem Fernsehen bekannten Polizisten "Toto und Harry" beschäftigen. Das Ergebnis der Anfrage: Im wahren Leben arbeitet das Duo schon seit zwei Jahren nicht mehr zusammen.

Das geht aus der Antwort des nordrhein-westfälischen Innenministeriums hervor. "Am 02.02.2013" heißt es dort recht nüchtern auf die Frage, wann Torsten "Toto" Heim und Thomas "Harry" Weinkauf zuletzt gemeinsam an alter Wirkungsstätte unterwegs gewesen seien.

Die kleine Anfrage hatte der CDU-Abgeordnete Peter Biesenbach gestellt. Weil die beiden Bochumer Polizisten derzeit in der Sendung "Toto & Harry - Die Kult-Cops im Ausland" des Senders Kabel eins zu sehen sind, wollte er von der Landesregierung wissen, wie sie es beurteile, "dass nordrhein-westfälische Polizeihauptkommissare im Ausland in Bermudas mit gezückter Pistole auf Büffelstreife und Alligatorjagd gehen".

Bei den Drehs für die Fernseh-Doku handle es sich um "nicht genehmigungspflichtige Nebentätigkeiten", stellte das Ministerium klar. Sie fänden in der Freizeit der beiden Polizisten statt.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

CDU-Abgeordneter stellt kleine Anfrage zu "Toto und Harry"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.