| 17.00 Uhr

Livestream auf RP ONLINE
Schüler-"Minister" nehmen NRW-Spitzenpolitiker in die Mangel

Deine Stimme zählt: Schüler-Minister nehmen NRW-Spitzenpolitiker in die Mangel
Laura Marie Dietrich und Leon Lorenz sind die Schüler-"Minister". FOTO: RPO
Düsseldorf. Was wünschen sich Schüler in Nordrhein-Westfalen von der nächsten Landesregierung? Welche Forderungen haben die Jugendlichen, die selbst noch nicht wählen dürfen? In der großen Wahlarena unseres Projekts "Deine Stimme zählt" stellen am Donnerstag zwei gewählte Schüler-"Minister" ihre Fragen an die Spitzenpolitiker.

Wer bei der NRW-Landtagswahl am 14. Mai wählen möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein. Doch auch Schüler, die erst 16 oder 17 sind, haben eine politische Meinung und klare Forderungen an die nächste Landesregierung. Mit dem Projekt "Deine Stimme zählt" gibt deshalb die Rheinische Post gemeinsam mit dem General-Anzeiger Bonn allen Schülern in NRW die Möglichkeit, ihre Wünsche ganz direkt mit den Spitzenkandidaten der Landesparteien zu diskutieren.

Laura Marie Dietrich und Leon Lorenz, beide 17, gehen auf das Gymnasium Voerde und wurden von allen 40 Schulen, die sich mit Videos an der Aktion beteiligt haben, zu den Schüler-"Ministern" von NRW gewählt.

Diese Politiker diskutierten mit den Schüler-"Ministern" FOTO: Endermann, Andreas

Am Donnerstagmorgen (30. März) diskutieren sie vor mehr als 300 geladenen Schülern im Düsseldorfer Apollo Varieté mit Christina Kampmann (SPD, NRW-Jugendministerin), Armin Laschet (CDU, NRW-Vorsitzender), Sylvia Löhrmann (GRÜNE, NRW-Schulministerin), Christian Lindner (FDP, Bundesvorsitzender), Özlem Demirel (LINKE, NRW-Spitzenkandidatin) und Patrick Schiffer (PIRATEN, Bundesvorsitzender). Auch die AfD war im November vergangenen Jahres eingeladen worden, mit der Bitte, bis Ende November verbindlich zu antworten. Die Partei meldete sich allerdings erst Anfang März zurück, als die Vorbereitungen weitgehend abgeschlossen waren.

Fragen an die Politiker per Livestream

Die Politiker bekommen in der Wahlarena keine Fragen von Journalisten gestellt, sondern hören direkt von den Schülern, was diese von der Debatte um das Turbo-Abi halten, wo sie die größten Probleme bei der Digitalisierung der Schulen sehen oder welche Projekte die nächste Landesregierung aus Schülersicht als erstes angehen sollten. Unterstützt wird "Deine Stimme zählt" vom Rheinischen Sparkassen- und Giroverband.

Die Veranstaltung im Apollo beginnt am Donnerstagmorgen um 9 Uhr und dauert planmäßig bis 10.30 Uhr. Sie ist nur für geladene Gäste zugänglich. Der Livestream für Zuschauer über das Netz wird kurz vor Beginn auf RP ONLINE zu sehen sein. Nähere Informationen dazu gibt es auch in der Facebook-Veranstaltung zum Stream. Während des Streams können Sie per Facebook-Kommentar Fragen an die Politiker stellen.

Videos von 40 Schulen aus NRW

Insgesamt hatten 40 Schulen aus Nordrhein-Westfalen ein Video für die Aktion "Deine Stimme zählt" eingesandt. In den Videos zeigen die Schüler, wie sie sich jugendgerechte Landespolitik in Zukunft vorstellen. Auf dieser Karte können Sie alle Videos noch einmal ansehen:

Jede Schule hat dabei zwei Schüler-"Abgeordnete" gewählt, die wiederum aus ihrer Mitte die beiden Schüler-"Minister" Laura Marie Dietrich und Leon Lorenz bestimmt haben. In ihrem Video geht es zum Beispiel um bessere Angebote von Bus und Bahn für junge Leute. "Ich wohne fünf Kilometer von Hünxe entfernt, quasi abseits jeglicher Zivilisation", berichtet Dietrich.

"Wenn ich irgendwo hin will, muss ich meine Eltern oder Großeltern bitten, dass sie mich fahren." Darum fordert die 17-Jährige gemeinsam mit Lorenz den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs zu "schülerfreundlichen Preisen". Was die Politiker zu all dem sagen, erfahren Sie und die Schüler in NRW in der Wahlarena am Donnerstagmorgen.

(hebu/hh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Deine Stimme zählt: Schüler-Minister nehmen NRW-Spitzenpolitiker in die Mangel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.