| 15.08 Uhr

Plakatmotiv mit Kraft und Ypsilanti
NRW-CDU verschärft Kampagne

Plakatmotiv mit Kraft und Ypsilanti: NRW-CDU verschärft Kampagne
Das neue Wahlplakat der CDU stellt Hannelore Kraft dar, die sich als Andrea Ypsilanti spiegelt. FOTO: CDU
Die CDU in Nordrhein-Westfalen verschärft ihre Kampagne gegen ein angeblich drohendes rot-rot-grünes Bündnis nach der Landtagswahl am 9. Mai. Auf Postkarten und Plakaten wirbt die CDU ab sofort mit Bildern der SPD-Landesvorsitzenden Hannelore Kraft und der früheren hessischen SPD-Landeschefin Andrea Ypsilanti, wie NRW-CDU-Generalsekretär Andreas Krautscheid am Mittwoch mitteilte.

Auf dem CDU-Plakat ist Kraft abgebildet, wie sie sich in einem Handspiegel betrachtet. In dem Spiegel ist Ypsilanti zu sehen. Der Slogan dazu lautet: "Spieglein, Spieglein in der Hand, das erwartet unser Land! Rot-roter Wahlbetrug nicht für NRW!".

Kraft und SPD-Bundeschef Sigmar Gabriel hätten eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei nicht eindeutig ausgeschlossen, kritisierte Krautscheid. Laut Umfragen steht die schwarz-gelbe Landesregierung von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) derzeit ohne Mehrheit da. SPD, Grüne und Linke hätten dagegen eine Mehrheit. Kraft bezeichnet die NRW-Linkspartei jedoch seit Monaten als "nicht regierungs- und koalitionsfähig".

Ypsilanti war nach der Landtagswahl 2008 mit der Bildung eines rot-grünen Bündnisses unter Tolerierung der Linken gescheitert. Vor der Hessen-Wahl hatte sich die SPD-Politikerin gegen ein Linksbündnis ausgesprochen.

Krautscheid warf SPD-Schattenarbeitsminister Guntram Schneider zudem einen "krassen Verstoß gegen die Fairness" im Wahlkampf vor. Entgegen anderslautenden Zusagen trete Schneider weiterhin als DGB-Landeschef auf. Schneider müsse dies sauber trennen.

(DDP/top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Plakatmotiv mit Kraft und Ypsilanti: NRW-CDU verschärft Kampagne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.