| 20.42 Uhr

NRW-Regierung
Sicherheits-Kommission um Bosbach soll in diesem Jahr starten

NRW-Sicherheits-Kommission um Wolfgang Bosbach soll in diesem Jahr starten
Die CDU-Politiker Wolfgang Bosbach (l.) und Armin Laschet (r.) (Archivbild). FOTO: dpa, mb lof
Düsseldorf. Die angekündigte "Kommission für mehr Sicherheit in NRW" soll ihre Arbeit für die Landesregierung noch in diesem Jahr aufnehmen. Zu der Kommission sollen Wolfgang Bosbach (CDU),  Ex-Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) und Sicherheitsexperte Peter Neumann gehören.

Da der langjährige CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach noch bis vor Kurzem Bundestagsabgeordneter war, steige man nun erst in die konkreten Gespräche ein, sagte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Mittwoch. Vor der Landtagswahl im Mai hatte er Bosbach als Vorsitzenden der Kommission angekündigt.

Auf Initiative der FDP wird auch der frühere Bundesinnenminister Gerhart Baum mitwirken. Zudem ist Peter Neumann, Terrorexperte von Londoner King's College, als Mitglied vorgesehen. Die Kommission soll die Sicherheitsstrukturen in NRW überprüfen und ausloten, wie im Bereich Sicherheit mehr europäische Zusammenarbeit ermöglicht werden kann. Laschet sagte, in den kommenden Wochen werde der Arbeitsauftrag genau definiert. Ziel sei ein Startschuss dann noch in diesem Jahr.

(ate/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NRW-Sicherheits-Kommission um Wolfgang Bosbach soll in diesem Jahr starten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.