| 16.22 Uhr

Schule
NRW verkleinert fünfte und sechste Klassen

Das erwartet Eltern von Schulanfängern
Das erwartet Eltern von Schulanfängern
Düsseldorf. NRW verkleinert die Klassen an Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien. Ab kommendem Schuljahr sollen in den Klassen fünf und sechs maximal nur noch 27 statt 28 Schüler unterrichtet werden. Bis 2017 sollen es nur noch 26 Kinder sein.

Das geht aus einer Verordnung von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) hervor, die am Dienstag dem Landtag in Düsseldorf zugeleitet wurde. Für die Klassenverkleinerung in der Sekundarstufe I würden landesweit zusätzlich 250 Lehrer eingestellt.

Zugleich sollen ab 2015 in NRW 602 neue Grundschullehrer eingestellt werden, um die Schüler-Lehrer-Relation in den ersten vier Klassen schrittweise auf 22,5 Schüler pro Lehrer abzusenken. Für einen Unterrichtsmehrbedarf durch Schulversuche, Entwicklungsvorhaben, muttersprachlichen Unterricht für Migranten-Kinder und sonderpädagogische Förderung können den Schulen laut Erlass zusätzliche Stellen gewährt werden. Schulen mit erweitertem Ganztagsbetrieb in der Sekundarstufe I erhalten einen Stellenzuschlag von 30 Prozent. Ähnliche Zuschläge sind für den inklusiven Unterricht vorgesehen.

(KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

NRW verkleinert Klassen in Sekundarstufe I


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.