| 14.27 Uhr

RWTH Aachen
Armin Laschet weicht in der Noten-Affäre aus

RWTH Aachen: Armin Laschet weicht in der Noten-Affäre aus
Viele offene Fragen: Armin Laschet. FOTO: dpa, fg wst
Düsseldorf. Der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU, Armin Laschet, lehnt es ab, zu Einzelheiten der sogenannten Noten-Affäre Stellung zu nehmen. Inzwischen mehren sich die Zweifel, dass es die Notizen, nach denen er die Klausuren benotet haben will, überhaubt gibt. Von Detlev Hüwel

Auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf wurde Laschet danach gefragt, wie es sein könne, dass er mehr Klausurarbeiten von Studierenden benotet habe als tatsächlich geschrieben worden seien. Der CDU-Politiker, der deswegen seit einer Woche unter Druck geraten ist, sagte dazu lediglich: "Das ist ganz einfach. Ich könnte es erklären, tue es aber nicht."

Laschet hatte als (ehrenamtlicher) Dozent für Europafragen an der RWTH Aachen eine Gruppe von Studierenden betreut, die im vorigen Jahr bei ihm eine Klausur geschrieben haben. Die von ihm benoteten Arbeiten seien auf dem Postweg zur RWTH verlorengegangen, hat Laschet erklärt. Er habe aber anhand seiner Notizen die Noten – überwiegend im guten und sehr guten Bereich - rekonstruieren können. Allerdings hat er dann auch denjenigen Studenten eine Note zugeschrieben, die gar nicht an der Klausur teilgenommen hatten.

Jetzt ist Laschet in Erklärungsnot, doch er will den Widerspruch offenbar nicht auflösen. Fragen nach seinen Notizen wehrte der Parteichef ab. Deswegen mehren sich die Zweifel, ob es diese Notizen überhaupt gibt. Laschet betonte mehrfach, dass er von Anfang an im Einvernehmen mit der RWTH gehandelt habe; mit seinem Vorgehen habe er es seinerzeit den Studierenden ersparen wollen, eine neue Klausur schreiben zu müssen. Tatsächlich aber scheint ihnen dies jetzt bevorzustehen, nachdem sich das Rektorat dafür ausgesprochen hat, die umstrittene Klausur zu annullieren.

Ob Laschet dazu am Wochenende auf dem Landesparteitag in Essen, auf dem das erste Grundsatzprogramm der NRW-CDU verabschiedet werden soll, Stellung nimmt, bleibt abzuwarten. Laschet: "Ich arbeite noch an meiner Rede."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

RWTH Aachen: Armin Laschet weicht in der Noten-Affäre aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.