| 14.39 Uhr

Bilder aus ihrer Amtszeit
Das war die Ära Hannelore Kraft

Fotos: Hannelore Kraft (SPD) – Ministerpräsidentin von NRW
Fotos: Hannelore Kraft (SPD) – Ministerpräsidentin von NRW FOTO: dpa, ve
Düsseldorf. Hannelore Kraft hat mit der SPD eine bittere Wahlniederlage einstecken müssen – nach sieben Jahren als Ministerpräsidentin. 2010 war sie als erste Frau in NRW in das Amt gewählt worden. Wir blicken auf diese Zeit zurück.

Jeder kann es der noch amtierenden Ministerpräsidentin ansehen, wie nahe ihr das Ergebnis der Wahl geht, als sie am Sonntagabend vor die Mikrofone tritt. Kraft gibt "mit sofortiger Wirkung" den Rücktritt von ihrem Amt als SPD-Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende bekannt.

Für die Wahlschlappe ihrer Partei übernehme sie die "volle Verantwortung", dem Landtag wolle sie aber als Abgeordnete erhalten bleiben. Mit diesen Worten geht eine Ära zu Ende. Sieben Jahre lang leitet Hannelore Kraft als erste Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen. 

2010 beginnt alles mit großem Jubel. Hannelore Kraft, Spitzenkandidatin der SPD, steht vor einem Bildschirm, auf dem die ersten Hochrechnungen der Landtagswahl in die Öffentlichkeit flackern. Kraft reißt die Hände in die Höhe: Es deutet sich an, was bald Gewissheit ist: Die Mülheimerin, die sich aus dem Arbeiterviertel Dümpten nach oben kämpfte, wird erste Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens und löst CDU-Mann Jürgen Rüttgers ab. Gemeinsam mit den Grünen bildet die SPD unter Kraft zunächst eine Minderheitsregierung.

Wir blicken auf die Amtszeit von Hannelore Kraft zurück. Hier gelangen Sie zur Bilder-Galerie. 

(sef)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wahl in NRW 2017: Das war die Ära Hannelore Kraft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.