| 09.46 Uhr

Leverkusen
Lkw-Sperre an der A1 wird zur Falle für Geländewagen

Leverkusen. NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) will die bis zu 150 schwarzen Schafe, die täglich unerlaubt mit ihren Lkw über die marode Leverkusener A1-Brücke donnern, mit Schranken und verengten Fahrspuren stoppen - wird dabei aber wohl vor allem Privatleute mit so genannten SUV-Fahrzeugen treffen. Denn diese Geländewagen wiegen zwar weniger als 3,5 Tonnen - die Grenze, ab der die automatische Schranke sich schließt -, festfahren werden sie sich aber trotzdem, weil sie zu breit sind.

Um hartgesottene Gewichtssünder schon vor der Schranke auszubremsen, werden die Fahrspuren zuvor auf 2,20 Meter verengt; und das stoppt auch die völlig unproblematischen Geländewagen, die einfach nur breiter ausfallen. Ein Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW bestätigte das Problem gestern: "Wir suchen eine Lösung, haben aber noch keine", sagte er.

(pec)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Lkw-Sperre an der A1 wird zur Falle für Geländewagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.