| 10.27 Uhr

Düsseldorf
Mädchen von heute werden 83

Düsseldorf. Auch NRW-Bürger werden immer älter, doch ihre Lebenserwartung liegt unter dem Bundesschnitt. Von Beate Wyglenda

Erstaunliche 111 Jahre ist die älteste Bürgerin Nordrhein-Westfalens geworden. Geboren ist sie im gleichen Jahr wie Ernest Hemingway und Fred Astaire, gestorben ist Zhenya Broytman in einem Düsseldorfer Pflegeheim. Gute Aussichten, in NRW alt zu werden, mag man in Anbetracht des Methusalem-Alters der Düsseldorferin denken. Tatsache ist aber: Im Ländervergleich liegt die Lebenserwartung von Neugeborenen in NRW unter dem Bundesdurchschnitt. Das belegen nun aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes auf Basis der Todesfälle der Jahre 2013 bis 2015.

Nach der sogenannten Sterbetafel liegt die durchschnittliche Lebenserwartung für neugeborene Mädchen in NRW bei rund 82 Jahren und sechs Monaten, während neugeborene Jungen etwa 77 Jahre und elf Monate alt werden. Bundesweit betrachtet jedoch werden neugeborene Mädchen durchschnittlich 83 Jahre und einen Monat alt, neugeborene Jungen 78 Jahre und zwei Monate. Damit haben neugeborene Jungen bundesweit gesehen eine drei Monate höhere durchschnittliche Lebenserwartung als neugeborene Jungen aus NRW. Bei den Mädchen liegt die Differenz bei rund fünf Monaten.

Die bundesweit höchste Lebenserwartung haben Neugeborene in Baden-Württemberg, nämlich 79 Jahre und sechs Monate bei Männern sowie 83 Jahre und elf Monate bei Frauen. Die niedrigsten Werte weisen gegenwärtig Männer in Sachsen-Anhalt mit 76 Jahren und zwei Monaten sowie Frauen im Saarland mit 82 Jahren und zwei Monaten auf. Generell gilt allerdings: Die Unterschiede in der Lebenserwartung von Neugeborenen zwischen den Bundesländern nehmen ab. Laut Statistischem Bundesamt hat sich der Abstand zwischen den Bundesländern mit der höchsten und niedrigsten Lebenserwartung binnen 20 Jahren fast halbiert.

Und: Die Deutschen werden immer älter. In den vergangenen 20 Jahren hat die Lebenserwartung bei Männern um fünf Jahre und zwei Monate zugenommen (NRW: plus vier Jahre und sieben Monate), bei Frauen um drei Jahre und sieben Monate (NRW: plus drei Jahre und einen Monat). Dabei werden Frauen stets fast fünf Jahre älter als Männer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mädchen von heute werden 83


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.