| 07.05 Uhr

Hagen
Mann in Hattingen durch Schuss schwer verletzt

Hagen. Eine Spezialeinheit der Polizei hat am Samstag in Hattingen einen 45-jährigen Mann festgenommen. Zuvor war ein Bekannter des Festgenommenen durch einen Schuss aus einer Pistole schwer verletzt worden. Ein versuchtes Tötungsdelikt könne zurzeit nicht ausgeschlossen werden, teilten Staatsanwaltschaft Essen und Polizei Hagen mit. Das Drama, bei dem das Opfer schwere Verletzungen im Brustbereich erlitt, hatte sich in einem Mehrfamilienhaus im Hattinger Stadtteil Welper abgespielt. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei hatten sich vier Männer im Alter zwischen 35 und 45 Jahren zu einer Feier getroffen. Sie waren bereits stark betrunken, als sich aus noch ungeklärter Ursache ein Schuss aus einer Pistole löste und einen 35-Jährigen schwer verletzte.

Die alarmierte Polizei fand in der Wohnung nicht unerhebliche Mengen Betäubungsmittel. Der Wohnungsinhaber und ein noch anwesender Besucher wurden festgenommen. Der Verletzte wurde in eine Spezialklinik gebracht. In den ersten Vernehmungen gaben die Festgenommenen an, dass sich ein weiterer 45-jähriger Besucher mit der Tatwaffe entfernt habe.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hagen: Mann in Hattingen durch Schuss schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.