| 10.01 Uhr

Düsseldorf
Mehr junge Mädchen mit Alkoholvergiftungen

Düsseldorf. Die Zahl der 2016 wegen einer Alkoholvergiftung stationär behandelten jungen Menschen in NRW ist in etwa auf dem Niveau des Vorjahres geblieben, allerdings ist der Mädchenanteil unter den betrunkenen Patienten angestiegen. Wie das Statistische Landesamt gestern mitteilte, wurden 5191 junge Menschen im Alter von 10 bis 19 Jahren wegen alkoholbedingter Verhaltensstörungen in Krankenhäusern aufgenommen, also 0,5 Prozent mehr als 2015. Während die Zahl der stationären Behandlungen von weiblichen Kindern und Jugendlichen damit um 3,8 Prozent stieg, sanken die Behandlungsfälle bei den Jungen um 2,1 Prozent. Der Anteil der Mädchen unter den Fällen legte von 43,3 Prozent (2015) auf 44,7 Prozent zu. Der Mädchenanteil stieg damit im siebten Jahr in Folge an.
(epd)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mehr junge Mädchen mit Alkoholvergiftungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.