| 07.29 Uhr

Pulheim
Mitbewohner soll Asylbewerber getötet haben

Pulheim. Ein 26-jähriger Asylbewerber ist in Pulheim erstochen worden. Dringend tatverdächtig sei ein Mitbewohner des Mannes, teilten die Kölner Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mit. Nach ihm werde noch gesucht. Die Männer hatten sich vor der Messerattacke am Mittwochabend gestritten. Zeugen fanden den toten 26-Jährigen auf einem Weg in der Nähe der Asylbewerberunterkunft.

Unterdessen ist es zwischen Bewohnern und Mitarbeitern eines Flüchtlingsheims in Burscheid zum Streit gekommen. Die Polizei hat dort 20 Asylbewerber festgenommen. Mitarbeiter der Unterkunft wollten das wöchentliche Taschengeld erst später auszahlen, nachdem Bewohner mehrfach gegen die Hausordnung verstoßen hatten. Als die Beamten die Gruppe überprüfte, stellte sich heraus, dass ein Großteil über mehrere Bescheinigungen als Asylsuchende unter verschiedenen Namen verfügte.

(dpa/RP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pulheim: Mitbewohner soll Asylbewerber getötet haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.