| 09.55 Uhr

Düsseldorf/Giessen
Mord in Gießen führt Polizei zu Leichen in Düsseldorf

Düsseldorf/Giessen. In Gießen sitzt eine 35-Jährige in Untersuchungshaft, die verdächtigt wird, in Hessen und in Düsseldorf drei Menschen umgebracht zu haben. Der mutmaßliche Raubmord an einem 79-jährigen Zauberer in Gießen Anfang April brachte die Ermittler auf die Spur eines Verbrechens in der NRW-Landeshauptstadt. Dort wurden im Mai eine 86-Jährige und ihre Tochter tot aufgefunden. Nun gilt die Frau als mögliche Täterin an beiden Orten. Sie schweigt bisher zu den Vorwürfen. Von Christian Herrendorf

In Gießen war in der Nacht vom 2. auf den 3. April ein Mann, der in der Region als "Riconelly" bekannt war, getötet worden, der Täter zündete anschließend dessen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an. Zeugen und DNA-Spuren führten die Ermittler zu der 35-Jährigen, die aus Aachen stammt. Sie war früher Nachbarin des Opfers und hatte diesen schon einmal bestohlen.

Die Polizei verhaftete die Verdächtige Ende Mai, durchsuchte deren Wohnung und stieß dabei auf Gegenstände, die offensichtlich anderen Menschen gehörten. Dazu zählte neben einer Schmuckschatulle auch die EC-Karte einer Düsseldorferin, die im Stadtteil Bilk lebte. Sie und ihre Mutter waren gut drei Wochen zuvor "durch stumpfe Gewalteinwirkung" ermordet worden. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen geht die zuständige Staatsanwaltschaft in Gießen von einer Tatzeit am 7. Mai zwischen 18.33 und 23.50 Uhr aus.

Es gibt inzwischen einige Indizien, die dafür sprechen, dass sich die Verdächtige zur Tatzeit in Düsseldorf und mindestens in der Nähe der Wohnung der beiden Frauen aufgehalten hat. Die EC-Karte wurde am 7. Mai in einer Bankfiliale eingesetzt, die Person auf dem Kamerabild hat sich allerdings mit einem Kopftuch verhüllt und weiße Handschuhe getragen. Die Ermittler versuchen nun unter anderem über einen Größenvergleich herauszufinden, ob es sich bei der vermummten Person um die Verdächtige handeln kann. Ein weiteres wichtiges Indiz: Ein Zeuge sagte aus, dass sich die 35-Jährige Anfang Mai um die Wohnung einer Freundin in Düsseldorf gekümmert hat.

Konkrete Hinweise auf Zusammenhänge mit weiteren Mord- oder Raubdelikten gibt es aktuell nicht, die Ermittler prüfen aber auch dies.

Hinweise Das Kamerabild und weitere Fotos der Ermittler sind im Internet unter http://www.rp-online.de/fahndung zu finden. Hinweise an das Polizeipräsidium Mittelhessen unter Telefon 0641 7006 2555.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf/Giessen: Mord in Gießen führt Polizei zu Leichen in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.