| 09.11 Uhr

Remscheid
Nacktfoto-Montagen im Internet

Remscheid. 72 Frauen haben Anzeige erstattet. Die Seite ist inzwischen abgeschaltet.

Ein Unbekannter soll Bilder von Dutzenden Frauen aus Remscheid für Nacktfoto-Montagen missbraucht und die Bilder im Internet verbreitet haben. 72 Frauen hätten sich seit dem Wochenende gemeldet, sagte gestern ein Sprecher der Polizei Wuppertal. Die Frauen hatten im Internet Nacktfotos entdeckt, in die ihre Gesichter eingefügt waren. Der Täter habe die Frauen offenbar fotografiert und dann "ihre Köpfe mehr oder weniger stümperhaft auf nackte Körper montiert", sagte eine Sprecherin. Die Opfer seien im Alter von 14 bis 53 Jahren.

Auf der Remscheider Polizeiwache gaben sich am Wochenende junge Frauen die Klinke in die Hand. Die Beamten hatten die passenden Formulare schon bereitliegen. Am Wochenende war ein Blog mit fotomontierten Porträts junger Frauen über Facebook-Foren verlinkt worden. Die Seite, die die Bilder zeigt, ist aktuell nicht mehr erreichbar. Die Polizei vermutet, dass der Betreiber sie selbst gesperrt hat. In welchem Land sich der Server befindet, auf dem die Bilder gespeichert sind, hat die Polizei noch nicht herausfinden können. Die Fotos seien wohl in den Jahren 2014 und 2015 in dem Internet-Blog zusammengestellt worden. Einige Aufnahmen hat der Täter offenbar als Profilfotos aus Facebook und Instagram entnommen. Andere seien laut Polizei aus einem fahrenden Auto fotografiert worden. Die Ermittlungen gehen in Richtung "Eiswagenfahrer". An dem Stil lasse sich keine besondere Kunstfertigkeit ablesen, erklärt die Polizei. Die Fotomontagen wirkten, als habe jemand die Bilder mit einer Schere ausgeschnitten. Nun ermittelt sie wegen des Vorwurfs des Verstoßes gegen das Kunsturheberrecht - was die unerlaubte Nutzung der Fotos angeht - und wegen der Verbreitung pornografischen Materials von Minderjährigen.

(woa/cip)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Nacktfoto-Montagen im Internet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.