NRW-Innenminister rechnet nicht mit Rückgang der Flüchtlingszahlen 2016

Die Zahl der nach Deutschland flüchtenden Menschen könnte 2016 dem nordrhein-westfälischen Innenminister Ralf Jäger zufolge so hoch bleiben wie im Vorjahr. "Ich kann nicht erkennen, dass wir eine Trendwende haben", sagte Jäger am Montagabend in Düsseldorf. Die Zahl der Asylbewerber werde im Frühjahr wieder ansteigen: "Die Zahlen werden nicht abreißen, die Menschen werden kommen." Seit Jahresbeginn seien rund 75.000 Menschen in die Bundesrepublik eingereist, rund 30.000 davon seien nun in Nordrhein-Westfalen. Im vergangenen Jahr waren mehr als eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.