| 18.54 Uhr

Bonn
13-Jähriger an Bahnübergang von Zug erfasst und getötet

Bonn: 13-Jähriger an Bahnübergang von Zug erfasst und getötet
Ein ICE soll einen 13-Jährigen in Bonn erfasst und getötet haben. FOTO: Julian Stratenschulte/dpa
Bonn. Die Bahnstrecke zwischen Bonn und Bonn-Mehlem war mehrere Stunden gesperrt. Noch immer sind Zugverspätungen möglich. 

Ein 13-jähriger Junge aus Bad Godesberg ist am Donnerstagnachmittag von einem Zug erfasst worden und getötet worden. Das berichtet der General-Anzeiger unter Berufung auf die Bundespolizei.

Demnach soll der Junge bei geschlossener Schranke über einen Bahnübergang im Bonner Stadtteil Bad Godesberg gelaufen und dabei von einem ICE erfasst worden sein. 

Die Strecke zwischen Bonn Hauptbahnhof und Bonn-Mehlem war am Nachmittag gesperrt. Betroffen war vor allem der Regionalexpress 5 zwischen Koblenz und Wesel. 

Hier finden Sie Informationen der Bahn.

(heif)