| 08.34 Uhr

Straßenraub in Essen
16-Jähriger muss wegen Mordes vor Gericht

Essen. Nach einem brutalen Straßenraub ist Anklage gegen einen 16-Jährigen erhoben worden. Er hatte gemeinsam mit einem Freund einen 43-jährigen Pferdepfleger brutal überfallen. Das Opfer starb. 

Der Jugendliche muss sich wegen Raubes mit Todesfolge und Mordes aus Habgier verantworten, wie die Essener Staatsanwaltschaft am Freitagmorgen mitteilte. Sein 15 Jahre alter Freund wurde wegen Raubes angeklagt.

Am 7. Oktober hatten die Beiden einen 43-Jährigen auf offener Straße überfallen. Das Raubopfer habe sich zwar nicht gewehrt, dennoch habe der 16-Jährige zugeschlagen, wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor.

Der Pferdepfleger schlug mit dem Hinterkopf auf das Pflaster und verletzte sich so schwer am Kopf, dass er später starb. Die Jugendlichen raubten ihm das Handy und ergriffen die Flucht.

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straßenraub in Essen: 16-Jähriger muss wegen Mordes vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.