| 13.21 Uhr

Bonn-Bad Godesberg
17-Jährigen ins Koma geprügelt - Polizei fahndet nach drei Männern

Bonn. In der Nacht zu Samstag ist ein 17-Jähriger in Bonn Bad-Godesberg von drei unbekannten Tätern ohne Vorwarnung verprügelt worden. Er schwebt noch immer in akuter Lebensgefahr. Die Polizei fahndet intensiv nach den drei Tatverdächtigen.

Gegen 00.20 Uhr am Samstag war der Jugendliche mit zwei gleichaltrigen Freunden auf dem Weg zum Bahnhof Bad Godesberg. Die Täter sollen den 17-Jährigen in Höhe der Bushaltestelle Rheinallee kurz angesprochen und gleich darauf körperlich attackiert haben, berichtete die Polizei. Er ging zu Boden und musste vor Ort vom Notarzt reanimiert werden. Seither schwebt er in akuter Lebensgefahr.

Auch eine gleichaltrige Freundin und ein Freund wurde von den Unbekannten geschlagen, als sie versuchten dem 17-Jährigen zu helfen. Als weitere Zeugen den Jugendlichen zur Hilfe kamen, ließen die Täter von ihren Opfern ab und suchten das Weite. 

Eine Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Bonn suchen mit Hochdruck nach den Tätern. Die Zeugen beschreiben die drei Männer  wie folgt: 

1. Tatverdächtiger

- zwischen 17 und 20 Jahre alt
- um die 1,80 Meter groß
- brauner Hauttyp
- schwarze Haare (Seite kurz, oben länger) 
- Jeans, schwarze Jacke 
- sprach akzentfrei Deutsch

2. Tatverdächtiger

- zwischen 17 und 20 Jahre alt
- um die 1,80 Meter groß
- brauner Hauttyp
- weiße Jogginghose und weißer Pullover
- sprach akzentfrei Deutsch 

3. Tatverdächtiger

- älter als 18 Jahre
- lange schwarze Haare, lockig und an den Seiten kurz rasiert
- schmal gebaut
- Vollbart

Die Polizei bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0228/150.

(ots/siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bonn-Bad Godesberg: 17-Jährigen ins Koma geprügelt - Polizei fahndet nach drei Männern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.