| 10.38 Uhr

Verletzte in Wuppertal
19-Jähriger prallt bei Überholmanöver gegen Rettungswagen

Wuppertal. Ein 19-Jähriger hat mit seinem Auto in Wuppertal einen Rettungswagen gerammt. Dann ließ er sein Fahrzeug samt Insassen stehen und flüchtete.

Zwei Sanitäter wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der junge Fahrer habe am Sonntag wegen Gegenverkehrs ein Überholmanöver abbrechen müssen und sei dem Einsatzwagen ins Heck gefahren. Er stoppte sein Auto und flüchtete nach Polizeiangaben zu Fuß - seine drei Mitfahrer blieben im Auto zurück.

Noch während der Unfallaufnahme sei er mit einem anderen Wagen zurückgekehrt. Es bestehe der Verdacht, dass der Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, hieß es. Der 19-Jährige wurde zur Polizeiwache gebracht und musste eine Blutprobe abgeben.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(top/lnw)