| 16.17 Uhr

Dortmund
200 Demonstranten unterstützten die kleine Merle

Dortmund: 200 Demonstranten unterstützten die kleine Merle
Die neunjährige Merle und ihre Freunde hatten eine Demonstration bei der Dortmunder Polizei angemeldet. FOTO: Polizei Dortmund
Dortmund. Damit hat die neunjährige Merle sicher nicht gerechnet: Das Mädchen hat mit ihren Freunden in Dortmund eine Demonstration für Tierschutz auf die Beine gestellt, an der am Ende 200 Menschen teilnahmen. Merle hatte mit ihrem Brief zur Anmeldung für Aufsehen gesorgt. 

Ihre Demo am Sonntag durch eine Kleingartenanlage hatten Merle und acht Mitschüler mit einem Brief an Polizeipräsident Gregor Lange ordentlich angemeldet: "Bitte sofort forlegen!" stand auf dem Umschlag.

Die Polizei genehmigte die Demonstration mit großer Freude: "Ich finde es ganz toll, dass Du und deine Freunde sich für den Tierschutz einsetzen", hieß es in der von Lange persönlich unterschriebenen Bestätigung an Merle. Polizeiliche Hinweise gab es auch: "Ihr müsst auch die vorhandenen Wege benutzen und dürft nicht quer über die Wiesen oder durch die Büsche laufen." Der Polizeipräsident ließ es sich am Sonntag nicht nehmen, selbst mitzumarschieren.

Merle und ihre Freunde verkauften auch Kaffee und Kuchen und sammelten Geld für eine Tierschutzorganisation. 1300 Euro kamen so zusammen, berichtete die Polizei am Montag. Mit 40 hatte Merle gerechnet. "Das ist ein Lehrstück für Demokratie", sagte Polizeisprecher Kim Ben Freigang. "Kinder lernen, dass man etwas bewirken kann, wenn man friedlich seine Meinung kundtut."

 

(top/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dortmund: 200 Demonstranten unterstützten die kleine Merle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.