| 18.34 Uhr

Vier Tote auf A4 bei Kerpen
23-jähriger Fahrer löste tödlichen Unfall aus

Vier Tote auf A4 bei Kerpen: 23-jähriger Fahrer löste tödlichen Unfall aus
Der Unfall ereignete sich am Sonntag, nachdem ein Golf auf einen Lkw auffuhr und ein weiteres Auto in die Unfallstelle raste. FOTO: dpa, lof
Kerpen. Alleiniger Verursacher eines Unfalls mit vier Toten war nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft ein 32-jähriger Autofahrer. Er war am Sonntag auf der Autobahn 4 bei Kerpen auf einen Lastwagen gefahren. 

"Wir gehen davon aus, dass der Fahrer, der dem Lkw hintendrauf gefahren ist, der alleinige Unfallverursacher ist", sagte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer am Montag. Die Frage nach der genauen Ursache für den verheerenden Zusammenstoß bleibe allerdings unbeantwortet. "Die Polizei geht schon davon aus, dass er mit erhöhter Geschwindigkeit gefahren ist. Aus welchen Gründen, ist aber völlig unklar." Da der Mann tot sei, werde nicht weiter ermittelt.

Bei dem Unfall am Sonntagmorgen war der 32-Jährige mit seinem Wagen ungebremst auf einen Sattelzug aufgefahren. Sein Wagen geriet bei dem Aufprall ins Schleudern und blieb gegen die Fahrtrichtung auf der mittleren Spur stehen. Kurze Zeit später raste ein weiteres Auto mit vier Menschen im Alter von 18 bis 21 Jahren in die Unfallstelle. Drei der Insassen verbrannten, auch der Unfallverursacher starb noch am Unglücksort. 

(dpa)