| 16.53 Uhr

Bonn
25.000 Euro für Hundebiss ins Gesicht

Bonn. Für die fürchterlichen Folgen eines Hundebisses in ihr Gesicht erhält eine Frau 25 000 Euro. Auf einen entsprechenden Vergleich einigten sich die Parteien am Montag vor dem Bonner Landgericht.

Die Haftpflichtversicherung des Hundehalters erklärte sich nach zweieinhalb Jahren bereit, der 51-Jährigen diese Summe zu zahlen.

Die Mutter von zwei Kindern war 2013 während eines Besuchs bei einem befreundeten Hundehalter von dessen Tier angegriffen worden. Der Schäferhund-Mischling hatte zuvor friedlich auf dem Terrassenboden gelegen und sich auch gerne von der Frau streicheln lassen. Als aber der Halter kurzzeitig in die Wohnung ging, attackierte der Hund die 51-Jährige ohne Knurren oder erkennbare Vorwarnung.

Vier Wochen lag die Steuerfachwirtin in der Bonner Uniklinik. Um ihr wieder ein Gesicht zu geben, wurde sie bereits sieben Mal operiert. Sie trägt jedoch schwere bleibende und sichtbare Folgen davon und hat ihre Riechfähigkeit verloren. Der Hund war nach dem Vorfall sofort eingeschläfert worden.

 

(lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bonn: 25.000 Euro für Hundebiss ins Gesicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.