| 13.06 Uhr

Täter auf der Flucht
28-Jähriger stirbt nach Streit an Bushaltestelle

Täter auf der Flucht: 28-Jähriger stirbt nach Streit an Bushaltestelle
Ein Polizeiauto mit Blaulicht. (Symbolbild) FOTO: dpa, rwe tba
Oberhausen. In Oberhausen ist ein 28-Jähriger nach einer Auseinandersetzung mit drei Männern gestorben. Ein weiterer Mann wurde dabei schwer verletzt. Die mutmaßlichen Täter sind auf der Flucht.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntagmittag mitteilten, kam es gegen 1.40 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in einem Bus an der Haltestelle "Im Lipperfeld" in Oberhausen. Nach ersten Erkenntnissen wollte eine Gruppe mit dem Nachtexpress nach dem Besuch einer Veranstaltung in der Turbinenhalle nach Hause fahren. 

Kurz nachdem die Gruppe den Bus bestiegen hatte, kam es zu Streitereien mit Männern, die bereits im Bus saßen. Laut Polizei warf der Busfahrer daraufhin alle Beteiligten aus dem Bus. Draußen an der Haltestelle ging die Auseinandersetzung wohl weiter. 

Laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft haben drei südländisch aussehende Tatverdächtige dabei "möglicherweise" Werkzeuge eingesetzt, die zu schweren Verletzungen führten. Bei dem Streit wurde jedoch ein 28-jähriger Mann so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus starb. Auf Anfrage unserer Redaktion konnten weder Polizei noch Staatsanwaltschaft nähere Angaben zu der Art der Verletzungen machen. Eine weitere Person sei zudem schwer verletzt worden. Wie viele Personen bei der Auseinandersetzung insgesamt beteiligt waren, ist bislang unklar.

Drei Täter auf der Flucht

Die Polizei hatte nach der Tat zunächst nach drei Verdächtigen gesucht. Alle Drei stellten sich im Laufe des Sonntages.

Die Polizei sucht nach Zeugen der Auseinandersetzung im Bereich der Bushaltestelle. Insbesondere Besucher des Centro könnten Beobachtungen gemacht haben, die jetzt bei der Suche nach den Tätern helfen können. Die Essener Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet. Hinweise nimmt sie unter folgender Telefonnummer entgegen: 0201/8290.

(skr)