| 11.39 Uhr

Unfall in See bei Iserlohn
30-Jähriger will Kleinkind retten und ertrinkt

Iserlohn. Im Seilersee bei Iserlohn ist am Samstag ein 30-jähriger Mann ertrunken. Er hatte versucht, ein Kleinkind zu retten, das von einem Tretboot ins Wasser gefallen war. 

Der Mann, der offenbar Nichtschwimmer war, sei am Samstag untergegangen und nach einem Großeinsatz der Feuerwehr erst nach einer Stunde im Wasser entdeckt worden, teilte die Feuerwehr Iserlohn mit. Er wurde reanimiert, starb aber kurze Zeit später im Krankenhaus. Das Kind konnte von Passanten vom Ufer aus gerettet werden. Es ist unverletzt.

Der Mann war nach der Schilderung der Feuerwehr mit einer weiteren Erwachsenen und zwei Kindern in einem Tretboot auf dem See unterwegs, als eines der Kinder aus unbekannten Gründen ins Wasser fiel.

 

(jco/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unfall in See bei Iserlohn: 30-Jähriger will Kleinkind retten und ertrinkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.